Hornhautverletzung

Print Friendly, PDF & Email

Hornhautverletzungen sind stets sehr schmerzhaft für den Patienten. Bei leichten Hornhautverletzungen, Erosion corneae, handelt es sich nur um Abschürfungen der äußeren Epithelschicht. In diesen Fällen können oft konservative Therapien mit entzündungshemmenden und heilungsfördernden Medikamenten zur Behandlung ausreichen.

Liegt allerdings eine perforierende Hornhautverletzung vor, bei der alle Hornhautschichten von der Verletzung betroffen sind, ist eine  sofortige Behandlung durch einen Augenarzt notwendig. Häufig muss die Perforation sofort durch Nähte verschlossen werden. Manchmal ist allerdings auch das Aufsetzten einer Kontaktlinse ausreichend. Wenn ein erheblicher Substanzverlust der Hornhaut vorliegt oder auch Ausbildungen von störenden, trüben Narben auftreten ist eventuell sogar die Transplantation einer neuen Hornhaut notwendig.